Arginin

Arginin - Der Stickstofflieferant

 

Arginin ist eine proteinogene a-Aminosäure und für den Menschen semiessentil. Arginin kommt aus dem Lateinischen von dem Wort Argentum, welches ins Deutsche übersetzt Silber heisst. Die Namensgebung entstand daraus, dass es zuerst nur als Silber-Salz isoliert werden konnte. Unter den proteinogenen Aminosäuren hat Arginin den höchsten Masseanteil an Stickstoff. Wenn in der wissenschaftlichen Literatur oder in sonstigen Texten von Arginin gesprochen wird, ist immer L-Arginin gemeint.Das aufgenommene oder bereits im Körper enthaltene Arginin erzeugt vermehrt Stickstoffmonoxid. Je mehr wir unseren Körper mit der Aminosäure versorgen, desto aktiver und schneller kann der Körper Stickstoffmonoxid produzieren. Dieses Stickstoffmonoxid spielt im Körper eine sehr wichtige Rolle und das obwohl es nur in kleinen Mengen vorhanden ist. Es verändert den Blutfluss positiv, bekämpft die schädlichen Mikroorganismen und unterdrückt Zellwucherung.

 

Wo ist Arginin zu finden

 

Natürliches Arginin findet man in Nahrungsmitteln, welche durch Proteine angereichert sind, wie zum Beispiel in Hülsenfrüchten, Nüssen, Ölsaat und Fleisch. Um bei der L-Arginin Einnahme die höchste Konzentration zu erreichen, sollte man möglichst viele Kürbiskerne verzehren. Knapp viermal höher ist der Anteil an Aminosäure in Kürbiskernen gegenüber dem Anteil, welcher in der Regel in Fleisch zu finden ist. Auch in Produkten wie Garnelen und Meeresfrüchten findet man Vorkommen  von Arginin. In Milch und Käse kommt das Arginin ebenfalls vor, allerdings hier nur in kleineren Mengen. Fleisch enthält in der Regel einen relativ hohen Anteil an Arginin, welcher allerdings durch die Garung des Fleisches deutlich verringert wird. Die Höhe der L-Arginin Einnahme gemäss Bundesamt für Gesundheit sollte nicht über 2 Gramm liegen. Natürlich ist es sinnvoll, das L-Arginin Pulver als reines Nahrungsergänzungsmittel zu sehen, da unsere tägliche Ernährung kein Produkt, bis auf Fisch und Fleisch, enthält in dem Arginin vorkommt.

 

Neben dem L-Arginin Pulver gibt es auch Tabletten und Kapseln zu kaufen. Bei dem Kauf von Arginin, in welcher Form auch immer, sollte darauf geachtet werden, dass in den jeweiligen Produkten kein synthetisches, sondern ausschliesslich natürliches Arginin enthalten ist. Normalerweise kann man in jeder Apotheke viele verschieden Artikel, spezialisiert auf Basis von Arginin finden. Jährlich erscheinen mehr Anbieter auf dem Markt, welche sich auf die Notwendigkeit der regelmässigen L-Arginin Einnahme berufen. Allerdings kommt es recht häufig vor, dass der Nachweis für das Vorkommen von Arginin in den Produkten fehlt. Gerade deswegen sollte stets darauf geachtet werden, dass es eine Angabe über die Menge in den gekauften Artikeln gibt.

 

Arginin Einnahme

 

Bei einer regelmässigen L-Arginin Einnahme konnten bisher keine Nebenwirkungen festgestellt werden. Bis zu 15 Gramm pro Tag kann der Körper problemlos tolerieren. Da es trotzdem schon Fälle gab, in denen Personen nach der L-Arginin Einnahme über Magenschmerzen klagten, sollte man den Magen mittels einer geringen Dosis zu Beginn, langsam an das Arginin gewöhnen und dann nach und nach die Menge steigern. Allergiker sollten darauf achten, ob Gluten oder Laktose in der Aminosäure enthalten ist.Um eine langfristige Wirkung zu erzielen, sollte die L-Arginin Einnahme dauerhaft sein. Der einmalige Konsum des Nahrungsergänzungsmittels bringt nicht die gewünschte Wirkung. Es entfaltet sich am besten am Morgen auf nüchternen Magen.

Da Arginin viele verschiedene positive Eigenschaften besitzt, ist es sinnvoll und problemlos den Konsum über einen längeren Zeitraum zu strecken. Abhängig vom Erschöpfungsgrad des jeweiligen Aminosäurespeichers, zeigt die L-Arginin Einnahme nach etwa vier bis acht Wochen eine positive Eigenschaft.

 

Die Entdeckung der Aminosäure Arginin

 

Ernst Schulze war ein deutscher Chemiker, der mit Hilfe seines Doktoranden 1886 das Arginin erstmals aus Lupinenkeimlingen isolierte. Der schwedische Chemiker Gustaf Hedin schaffte 1894, mittels der hydrolytischen Spaltung, die Isolierung von Arginin aus tierischem Material (Hornsubstanz). Er verglich sein tierisches Produkt mit den Proben aus dem Labor von Ernst Schulz und konnte die Übereinstimmung der beiden Substanzen nachweisen.1998 wurden Louis J. Ignarro, Robert F. Furchgott und Ferid Murad, dessen Forschungsthema ebenfalls von der Aminosäure handelte, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.  Es dient dem Körper als Lieferant von Stickstoffmonoxid, welches als Botenstoff für die Blutgefässe unabdingbar ist. Von dieser Veröffentlichung profitiert natürlich der Absatz für L-Arginin Pulver, Kapseln und allen anderen Formen der Arginin Vermarktung. Am gebräuchlichsten sind allerdings das L-Arginin Pulver und die Kapseln.

 

Der Arginin Maca Vergleich

 

Es wurden auf der Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen die L-Arginin Maca Kapseln entwickelt. Auch wenn man das L-Arginin Pulver bequem in jedes Getränk einrühren kann, sind die L-Arginin Maca Kapseln doch wesentlich praktischer für den regelmäßigen und portionierten Verzehr. Zusammen mit ausreichend Flüssigkeit wird eine Tagesmenge von 3-6 L-Arginin Maca Kapseln empfohlen. Arginin ist eine äusserst wichtige semi-essentielle Aminosäure für den menschlichen Körper. Das L -Arginin vom Vita Shop wird aus Rohrzucker hergestellt. In der ganzen Schweiz ist das pflanzliche L - Arginin nur bei uns erhältlich. Das heisst, dass nur L – Arginin das Molekül NO herstellt und dadurch werden die Gefässe aktiviert. 1998 wurde der Nobelpreis für Medizin verliehen aufgrund der Wirkungen und Erforschung von Stickstoffmonoxid (Sauerstoff) in unserem Körper verliehen. Unsere L – Arginin Kapseln enthalten nur das Arginin HCL (Hydrochlorid). Das Arginin HCL gilt als das hochqualitativste unter dem Arginin.


Bailey SJ et al., "Acute L-arginine supplementation reduces the O2 cost of moderate-intensity exercise and enhances high-intensity exercise tolerance." J Appl Physiol (1985). 2010 Nov;109(5):1394-403. (Akute L-Arginin Supplementierung reduziert die O2 Kosten für Trainings mittlerer Intensität und verbessert die Toleranz für Trainings hoher Intensität.)

Lomonosova YN et al., "L-arginine supplementation protects exercise performance and structural integrity of muscle fibers after a single bout of eccentric exercise in rats." PLoS One. 2014 Apr 15;9(4):e94448. (L-Arginin schützt die Trainingsleistung und die strukturelle Integrität der Muskelfasern nach einem Anfall von exzentrischem Training bei Ratten.)

Zajac A et al., "Arginine and ornithine supplementation increases growth hormone and insulin-like growth factor-1 serum levels after heavy-resistance exercise in strength-trained athletes." J Strength Cond Res. 2010 Apr;24(4):1082-90. (Arginin und Ornithin Supplementation erhöht Wachstumshormon- und Insulin-like-growth-factor-1-Serumspiegel nach schwerem Krafttraining bei strakt trainierten Sportlern.)

Collier SR et al., "Growth hormone responses to varying doses of oral arginine." Growth Horm IGF Res. 2005 Apr;15(2):136-9. (Wachstumshormon-Reaktionen auf verschiedene Dosen von oralem Arginin.)

Costa KA et al., "L-arginine supplementation prevents increases in intestinal permeability and bacterial translocation in male Swiss mice subjected to physical exercise under environmental heat stress." J Nutr. 2014 Feb;144(2):218-23. (L-Arginin verhindert den Anstieg der Darmdurchlässigkeit und die bakterielle Translokation bei männlichen Schweizer Mäusen, die körperlicher Bewegung unter Hitzestress unterzogen wurden.)

Un O et al., "l-Arginine and tetrahydrobiopterin, but not sodium nitrite partially restored erectile dysfunction in aged rats." Aging Male. 2014 Jun 5:1-8. (L-Arginin und Tetrahydrobiopterin, aber nicht Natriumnitrit haben teilweise die erektile Dysfunktion bei alten Ratten wieder hergestellt.

Morgante G et al., "Treatment with carnitine, acetyl carnitine, L-arginine and ginseng improves sperm motility and sexual health in men with asthenopermia." Minerva Urol Nefrol. 2010 Sep;62(3):213-8. (Die Behandlung mit Carnitin, Acetyl-Carnitin, L-Arginin und Ginseng verbessert die Beweglichkeit der Spermien und die sexuelle Gesundheit bei Männern mit Asthenopermia.)

Orozco-Gutiérrez JJ et al., "Effect of L-arginine or L-citrulline oral supplementation on blood pressure and right ventricular function in heart failure patients with preserved ejection fraction."

Cardiol J. 2010;17(6):612-8. (Wirkung einer oralen Supplementation von L-Arginin oder L-Citrullin auf den Blutdruck und die Funktion des rechten Ventrikels Patienten mit Herzinsuffizienz mit erhaltener Ejektionsfraktion.)

Das S, Mattson DL "Exogenous L-arginine attenuates the effects of angiotensin II on renal hemodynamics and the pressure natriuresis-diuresis relationship." Clin Exp Pharmacol Physiol. 2014 Apr;41(4):270-8. (Exogenes L-Arginin dämpft die Wirkung von Angiotensin II auf die renale Hämodynamik und den Druck der Natriurese-Diurese Beziehung.)